Photoshop: Cropping-Tool ohne Löschen

Heute zur Abwechslung mal ein Photoshop-Tip. Das Cropping-Werkzeug (auf deutsch: Freistellungs-Werkzeug, eine sehr unglückliche Übersetzung!) schnippelt ja Bildbereiche weg, d.h. alles außerhalb des aufgezogenen Rahmens wird gelöscht. Wirklich?

Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Bereiche außerhalb des Rahmens nur auszublenden und bei Bedarf wieder hervorzuholen. Dazu müsst ihr nur eine Option für dieses Werkzeug ändern. Diese Option gibt es schon seit ewigen Zeiten, sie war nur früher sehr versteckt (…und daher meist nicht bekannt). Inzwischen findet man sie viel leichter, sie nennt sich Außerhalb liegende Pixel löschen.

Standardmäßig ist sie aktiviert und löscht eben die Pixel außerhalb des Rahmens. Sobald ihr diese Option deaktiviert, wird aus der Hintergrundebene eine Ebene 0. Zunächst wird natürlich weiterhin alles außerhalb des Rahmens ausgeblendet. Wenn ihr die Datei aber mit Ebenen abspeichert, könnt ihr die ausgeblendeten Bereichen jederzeit wieder sichtbar machen, indem ihr im Menü Bild auf Alles Einblenden klickt.

Cool, oder?